Der Förderverein Drucken E-Mail

14 Jahre nach der Auflösung des Kapellenbauvereins wird der Förderkreis gegründet.
Ausschlag dafür waren die Sparmaßnahmen des Erzbischofes von Köln, Joachim Kardinal Meisner.

Der Erzbischof von Köln, Joachim Kardinal Meisner setzte zum 1. Oktober 2004 das Projekt „Zukunft heute" in Kraft.
Dadurch sollte die „pastorale Handlungsfähigkeit zur Verkündigung des Evangeliums" gestärkt werden.
Dahinter verbarg sich allerdings auch ein knallhartes Sparprogramm mit einem Volumen von 90 Millionen Euro.
Auf Grund einer Organisationsuntersuchung des Erzbistums Köln mussten zum 1. Januar 2005 40 Millionen Euro eingespart werden.

Dieses Sparprogramm wirkte sich zwangsläufig bis in die kleinste Einheit aus.
Damit auch weiterhin in der Kapelle hl. Messen gelesen werden können, mussten irgendwie Gelder „beschafft" werden, damit die notwendigen Kosten bzw. anteiligen Kosten zu bezahlen sind.
Eine im Dezember 2004 durchgeführte Dorfbefragung ergab eine Mehrheit für die Einrichtung eines Förderkreises.

Am 21. Januar 2005 wurde dann der „Förderkreis der Kath. Kapellengemeinde St. Adelheid, 53773 Hennef an der Sieg" ins Leben gerufen.
Durch die zur Ruhesetzung des ehemaligen Pfarrers Pater B. Biermann wurden zum Einen Änderungen der Satzung und zum Anderen eine Namensänderung vorgenommen.
In Zusammenarbeit mit dem Generalvikariat des Erzbistums Köln ist dann am 8. September 2008 der ehemalige Förderkreis in den
„Förderverein zu Gunsten der Kath. Kirche St. Adelheid, 53773 Hennef an der Sieg" umgewandelt worden.

Der Vorstand des Fördervereins besteht aus:

Achim Böckem
1. Vorsitzender
Dieter Quadt
2. Vorsitzender
Gitta Weitershagen Kassiererin
Sigrid Gude
Schriftführerin
Martina Heller
Beisitzerin
Christine Gebauer
Beisitzerin
Patricia Schmitt Beisitzerin

 

 

 

 

 


Die Satzung des Fördervereins.